Shani

Aus Sagen und Suenden
Shani
Shani-portrait.jpg
Volk:Stygier
Augenfarbe:Lavendel (Korruption)
Haarfarbe:Goldblond (gebleicht)
Größe:Fünfeinhalb Fuss
Gesinnung
Religion:Derketo

Die Wüstenblume

Sonnengeküsster, karamellfarbner Teint - womöglich etwas zu hell für die übliche, stygische Noblesse. So wohl eher aus der Unterschicht; den mysteriösen Dünenlanden aber, kann man sie deutlich zuordnen. Ihr himmlisches Antlitz mit feinen Zügen versehn, landesuntypisch wohl; die zarte Stubsnase eher niedlich und nicht falkengerecht - die weichgeschwungenen Wangen eher schmal, das zauberhafte Gesicht von wenig harten Kanten. Auffällig wohl die Augen; wo einst noch sachtes mandelbraun die Pupillen untermalt haben mag, beherrscht nun ein unnatürlicher, lavendelartiger Schleier ihre Seelenspiegel. Wie ein allesverschlingender Nebel, hat es sich hineingefressen, und sämtliche fremde Farbe übertüncht. Das hinreißende Äußere besticht südlicher mit traumhaften Kurven, einer Sanduhrsilhouette, die sich von volumptösen, prallen Melonenhügeln, über eine schmale, liebliche Taille, und sinnliche, weite Hüften erstreckt. Lange Beine, über denen der knackige Prachthintern thront, runden das anmutige Bild ab; wahrlich, so wirkt sie, als ob die dunkle Göttin selbst die pure Sünde manifestiert hätt. Eine fleischgewordne Versuchung - das Sinnbild aller Fruchtbarkeit und Lust.

Du schuldest der Welt noch einen Tod.

– Aranea

Vergangenes

Shani im goldnen Palast
Geboren in Luxur, der größten Stadt am gewaltigen Strom Styx, wurd auch sie in jungen Jahren, mit dem ersten Monatsblut, in den Tempel der Zweigesichtigen geführt. Ihre Schönheit und Grazie rasch erkannt, hat man sie bereits früh in den Künsten reizvoller Tänze und sinnlicher Liebesdienste ausgebildet. Einige Winter später, habe sie angeblich ihre Herrin, und die dortig führende Priesterin, in einer dunklen Gewitternacht angegriffen, und hätt sie töten wollen. Es bedurfte keines Gerichtes, um derlei Frevel mit der Verbannung zu vergelten; ein schweres Los, dass die kleine Wüstenblume Tage später ereilte. Der Segen ihrer dunklen Mutter muss äußerst stark gewesen sein, dass die eher schutzlose, zarte Oasenblüte derlei überlebte. In einer Siedlung namen Al'tarfiri, inmitten des Exiles, wurde sie von der Priesterin Aranea aufgenommen. Eine ebensolch überzeugte Jüngerin der Hüterin beider Pforten; die Shani wenig später die Ehre erwies, das noch junge Fräulein zur Novizin zu erheben. Unter ihr lehrte sie über lange Zeit die Künste und Riten der Göttin Derketo - selbst noch, als sie Jahre später, vor dem Ende der ersten Epoche, in den weißen Tempel am weiten Strom zogen. Mittlerweile mehr als gut geschult, munkelt man, die liebliche Schönheit habe die Priesterwürde erhalten.

Erzählungen

Shani im weißen Tempel

Was würde man über die Priesterin sagen, so man gefragt wird? Darf beliebig erweitert werden.

  • "Wenn ihr Charisma, Schönheit, Klugheit und alle Segen, die alle Götter des stygischen Pantheons geben können sucht, dann seid ihr bei der Herrin goldrichtig. Und doch ist meine Herrin soviel mehr. Sie zu beschreiben ist für mich, als ob ich dem Funkeln der Sterne, der Wärme die zwei Liebende spüren und der Seele einer Göttin gerecht werden müsste, dafür aber nur wenige Wörter wählen dürfte. Meine Herrin, davor meine Schutzbefohlene, davor meine Freundin und manchmal...glaube ich, dass ich für sie gemacht wurde." - Viper aus Sukhmet

Gerüchteküche

Shani im weißen Tempel

Was man über die kleine Oasenblüte gehört haben mag. Darf gerne erweitert werden.

  • War vor dem Exil schon mehrfach schwanger, und solle sich mit giftigen Substanzen ausgeholfen haben.
  • Ihre frühere Lotussucht sei wieder entflammt - insbesondere, nachdem eine stygische Adelige das Exil damit überflutete.
  • Soll eine große Abneigung gegenüber engen Bindungen hegen.
  • Angeblich ist sie keine Priesterin, sondern eine heimliche Dämonenbeschwörerin.
  • Ihre unvergleichliche Schönheit solle sie von einem Djinni aus der Flasche erhalten haben - was wohl die andern beiden Wünsche waren?
  • Alles was sie erzählt ist blanke Lüge; eigentlich ist die zarte Augenweide nur eine zamoranische Taschendiebin aus den düstren Gassen Shadizars.
  • Hat schon wieder was ausgefressen, und sich daraufhin das Haar gebleicht, um nicht weiter erkannt zu werden.
  • Versteckt beinah immer Dolche irgendwo.

Namen sind Schall und Rauch

Gedankengänge

Namen, unter denen sie bekannt sein mag, oder die schon einmal geäußert wurden.

Shani, Wüstenblume, Sünde, Derketos Tochter, die Auserwählte Derketos, Engelchen, Tempelhure, Unschuldsengelchen, die erste Hure, Karamellpraline, die heilige Fotze des Exils, Shaninchen, Steinchen, Dienerin, Sklavin und Herrin.


Expertise

Spirituelles
Progressbar-10-10.pngTanz
Progressbar-09-10.pngVerführung & Bindung
Progressbar-07-10.pngFruchtbarkeitsrituale
Progressbar-06-10.pngTodesrituale
Progressbar-03-10.pngNekromantie
Medizinisches
Progressbar-09-10.pngGifte & Halluzinogene
Progressbar-07-10.pngWundbehandlung
Progressbar-07-10.pngKrankheiten kurieren
Progressbar-06-10.pngHeilkräuter & -salben
Waffenkunde
Progressbar-05-10.pngDolche & Wurfmesser
Progressbar-05-10.pngBögen
Progressbar-03-10.pngSchwerter
Progressbar-02-10.pngSpeere
Progressbar-01-10.pngÄxte & Hämmer
 

Du kannst die Augen schließen, um etwas nicht sehen zu müssen. Doch Du kannst nicht das Herzen schließen, um etwas nicht fühlen zu müssen.

– Khitanische Weisheit

Umfeld

Zeloten

  • Icon-merchant.png Ceem - Schatzmeister
  • Icon-fighter.png Fenja - Leibwache & Dienerin
  • Icon-plant.png Ibana - Heilerin & Dienerin
  • Icon-fighter.png Rinah - Leibwache & Dienerin
  • Icon-dancer.png Sekhmet - Tänzerin & Dienerin
  • Icon-archer.png Viper - Jägerin & Dienerin

Vertraute

  • Icon-set.png Amunet - Der giftige Skorpion - Stygische Schwester der Heimat und des Geistes
  • Icon-mitra.png Cassandra - Die Löwin - Herzensgute Behüterin, liebgewonnene Freundin und Verteidigerin aller sauberen Teppiche
  • Icon-vanir.png Ingvar - Der weiße Hirsch - Jarl Rúnheims und starker, vertrauter Gatte
  • Icon-frost.png Skaidra - Die weiße Wölfin - Eisberg in der Brandung, meine Sonne soll Dein Herzen tauen
  • Icon-gravestone.png Skragath - Der schwarze Fels - Enges Vertrauen, über die Ehre Nordheims hinweg
  • Icon-campfire.png Zillah - Die Bärin - Halt, Heimat und Herz für ewig

Bekannte

Verstorben / Vermisst