Astrid

Aus Sagen und Suenden
Astrid
Astrid3.png
Volk:Nordheimer
Clan:Rúnheim
Alter:Mitte/Ende 20
Augenfarbe:Himmelblau
Haarfarbe:Helles Aschblond
Größe:ca. 1,85cm
Gewicht:ca. 80kg
Region:Nordlande
Besonderheiten:Tätowiertes Gesicht / Kleiner Finger der rechten Hand fehlt
Gesinnung
Einstellung:Rechtschaffen-neutral
Religion:Ymir

Astrid Singvogel oder auch Astrid Diebestöter ist die zweifelhaft, exzentrische Skáldinund angehende Runenschnitzerin Rúnheims.

Nur schwerlich zu ignorieren, sollte man erst in den Genuss ihrer Gesellschaft kommen, ranken sich bereits vielerlei Gerüchte um die Legendensängerin. So soll sie bereits seit einigen Jahren innerhalb der magischen Wänden des Exils ihr Dasein fristen. Erst innerhalb Neu-Asagarths und später als Teil eines internen Aufstandes unter der Führung von Ingvar dem Weißen als Teil der Sippe des heutigen Rúnheims. Heute biete sie ihre Dienste als Legenden spinnende Skáldin und mystische Runenschnitzerin nicht nur dem eigenen Clan, sondern auch jenen an, welche bei ihr Rat und Wissen suchen.

Astrid: Singvogel[Bearbeiten]

In sanften Wellen fällt das helle, aschblonde Haar über die Schultern hinweg. Meist in traditionell nordischen Flechtfrisuren getragen - vermögen diese es doch nicht die wirre Haarpracht vollkommen zu bändigen. Verwegen umrahmen sie das rundlich-herzförmige Gesicht, welches von weichen jedoch frech-aufgeweckten Zügen dominiert wird. Mit großen, neugierigen, runden Augen die mit einem blauen Gletscherblick bestechen. Die gerade Stubsnase als Zentrum, geschmückt mit edlem Metall, das sich ebenso in den vollen Lippen wiederfindet. Dies in Komposition mit feingliedrigen Runentätowierungen und kunstvoll kohleumrahmen Seelenspiegeln, oder gar wilden Kriegsbemalungen, ergeben im Zusammenspiel ein kleines Kunstwerk.

Schlanke Statur - für eine Nordheimerin - ein kaum kampferprobter Leib. Ist es nicht schwer zu erkennen, dass es sich nicht um den Körper einer Kriegerin handelt. So sind auch die Bewegungen bar jeder nordischer Kraft, fern jeder störrischen Stärke. Sie bewegt sich mit tänzelnder Leichtigkeit und elegantem Gleichmut. Ein zum Leben erwachtes, exzentrisches Abbild der eigenen Kunst.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Runen scheinen nicht nur als schmückendes Element an Kleidung und Kleinod Verwendung zu finden. Ob Tätowiert in feinen, kunstvollen Linien als Hautbild im Gesicht, oder gar ins eigene Fleisch gebrannt - die zur Schaustellung der sagenumwobenen Symbole aus dem Norden mag durchaus auch spirituellen Hintergrund haben.

...

Werdegang[Bearbeiten]

Wenig ist über ihre Zeit vor der Verbannung bekannt. Hält Astrid sich doch - untypisch für solch Profession - mit Legenden über die eigene Person zurück. Doch auch schweigen und versuchte Geheimniskrämerei können nicht verhindern, dass über Zeit dass Ein oder Andere in Umlauf gerät.

Aus dem südlichen Gebiet Asgards, hat sie nur die erste Hälfte ihres Lebens in der frostigen Heimat verbracht. Was auch immer sie über die eigenen Landesgrenzen hinweg auf die zweifelhafte Wanderschaft ins Ungewisse brachte - So mag dies der Hauptgrund für ihr großes Repertoire an Schrift, Sprache und Wissen sein. Doch am Ende teilte sie das Schicksal der unglücklichen Verbannten: Allein am Kreuz in der Wüste.

Sand & Blut: Exil[Bearbeiten]

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et

Legendengesang & Silberzunge[Bearbeiten]

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et

Hörensagen[Bearbeiten]

Gerüchte[Bearbeiten]

Gerüchte zu Astrid nach belieben erweiterbar und frei im Rollenspiel zu verwenden.
  • Angeblich begabt im erlernen fremder Zungen, soll die Skaldin aus Rúnheim eine Vielzahl von Sprachen sprechen. Auch Schriften soll sie mächtig sein. Einen ganzen Berg an nieder geschriebenen Wissen soll sie horten, wie ein Drache seinen Goldschatz!
  • In der neu gefundenen Heimat des Clans - weit im Norden der Exillade - soll die Legendensängerin damit begonnen haben das Skaldenhandwerk mit dem magieumwobenen Handwerk der Runenschnitzer zu verbinden.
  • Den kleinen Finger der rechten Hand hat sie verloren. Böse Zungen behaupten die Sängerin hätte ihn sich im Rausch selbst abgeschlagen - als sie dem Lotus frönte. Stimmen aus der eigenen Sippe sprechen wiederum davon, es sei ein Eisriese gewesen der ihn als Opfer forderte und gefressen hat!
  • ...